Auf dieser Website werden Tools für Datensammlungen verwendet, z. B. Cookies.

mehr erfahren

akzeptieren

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

mehr...

Vertragspartner

 

Auf Grundlage dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) kommt zwischen dem Vereinsmitglied, Hundehalter, Hundezüchter, Vereinen und anderen Kunden sowie dem


IHV Internationale Hunde Verband e.V.
Vertreten durch Heiko Anton
Adresse: Enderstraße 94 Enderpark / Haus A 01277 Dresden
Tel: 0351 8488180
Fax: 0351 4727719
E-Mail-Adresse: gs [AT] hundeverband [PUNKT] info
Handelsregister: Dresden
Handelsregisternummer: VR 11069
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: 279396404


, nachfolgend Anbieter genannt, ein Vertrag zustande.

Vertragsgegenstand

Durch diesen Vertrag wird die Anmeldung zu Weiterbildungsseminaren, Training mit Hunden, Seminarangebote, Hundeausstellungen und Vereinsmitgliedschaften sowie der Verkauf von neue Waren und Dienstleistungen, aus den Bereichen Hundezucht, Weiterbildung, Ausbildung von Hunden und Hundeführern, Hundeausstellungen, Vereinswesen usw. über die Homepage des Anbieters oder seiner Kooperationspartner/Dienstleistern, den bereitstehenden Online-Shop ´s des Anbieters und der Bestellung / Dienstleistung vor Ort geregelt. Wegen der Details des jeweiligen Angebotes wird auf die Produktbeschreibung der Angebotsseiten, der Homepages der jeweiligen Vereine und des Anbieters (Gebührenordnungen) verwiesen. Die Ausbildungsangebote erstreckt sich über die vereinbarte/ange-kündigte Zeit. Dauer und Termine für (andere) Seminare entnehmen Sie bitte dem Angebot der entsprechenden Internetseiten..

Bei Ausbildungsangeboten wird der Ausbildungsort und –beginn, sowie die Teilnehmerzahl ausschließlich vom Anbieter oder dessen Vertragspartner bestimmt.

Vertragsschluss

Der Vertrag kommt im elektronischen Geschäftsverkehr über die Homepages des Anbieters und seiner Vertragspartner, der Anmeldungen über die Breedmasterdatenband, des Zuchtmanagement-datenbanksysten, dem Shop-System oder über andere Fernkommunikationsmittel wie Telefon und E-Mail und elektronisch übermittelte Formulare und schriftliche Bestellungen / Auftragserteilung zustande. Dabei stellen die dargestellten Angebote eine unverbindliche Aufforderung zur Abgabe eines Angebots durch die Kundenbestellung dar, das der Anbieter dann annehmen kann. Der Bestellvorgang zum Vertragsschluss umfasst im System u.a. folgende Schritte:

·         Auswahl des Angebots in der gewünschten Spezifikation (Datum der Veranstaltung. Teilnehmerzahl, Urkundenart, Preis, Größe, Farbe, Anzahl usw.)

·         Eingabe der Rechnungs- und Bestell-/Lieferadresse

·         Sofern angeboten (Auswahl der Bezahlmethode) oder Barzahlung vor Ort

·         Überprüfung und Bearbeitung der Bestellung und aller Eingaben

·         Betätigen des Buttons „Absenden“ bzw. „kostenpflichtig bestellen“.

·         Sofern technisch möglich, wird eine automatisierte, einmalige Bestätigungsmail, dass Bestellung/Auftrag eingegangen ist versendet.

Anmeldungen/Bestellungen/Aufträge können neben den Internetangeboten auch über Fernkommunikationsmittel (Telefon/E-Mail) aufgegeben werden, wodurch der Bestellvorgang zum Vertragsschluss folgende Schritte umfasst:

·         Anruf bei der Bestellhotline (der angegebenen Telefonnummer im Angebot / Übersendung der Bestellmail

·         Bestätigungsmail, dass Bestellung eingegangen ist Mit der Zusendung der Bestellbestätigung kommt der Vertrag zustande.

Vertragsdauer

Der Vertrag wird auf unbestimmte Zeit geschlossen.

Eigentumsvorbehalt

Bis zur vollständigen Bezahlung bleibt die gelieferte Ware/Urkunden/Zertifikate/Pokale usw. im Eigentum des Anbieters.

Vorbehalte

Der Anbieter behält sich vor, eine in Qualität und Preis gleichwertige Leistung, bei Veranstaltungen auch an einem anderen als den angegebenen Ort, zu erbringen wenn u.a. die Mindestteilnehmerzahlen nicht erreicht werden, andere Umstände die Lieferung und Leistung verhindern welche nicht in der Verantwortung des Anbieters stehen. Die in den Angeboten dargestellte Leistung ist beispielhaft und nicht die individuelle, vertragsgegenständliche Leistung. Der Anbieter behält sich vor, im Falle der Nichtverfügbarkeit der versprochenen Leistung diese nicht zu erbringen.

Preise, Versandkosten, Rücksendekosten

Alle Preise sind Endpreise und enthalten die gesetzliche Umsatzsteuer. Neben den Endpreisen fallen je nach Versandart weitere Kosten an, die vor Versendung der Bestellung angezeigt werden. Besteht ein Widerrufsrecht und wird von diesem Gebraucht gemacht, trägt der Kunde die Kosten der Rücksendung.

Zahlungsbedingungen

Der Auftraggeber hat ausschließlich folgende Möglichkeiten zur Zahlung: Vorabüberweisung, Lastschrifteinzug, Nachnahme, Zahlungsdienstleister (PayPal). Weitere Zahlungsarten werden nicht angeboten und werden zurückgewiesen. Die Entscheidung über akzeptierte Zahlungsarten werden vom Anbieter oder dessen Vertragspartner explizit beim jeweiligen Angebot ausgewiesen und sind für die Vertragsparteien verbindlich.

Der Rechnungsbetrag ist nach Zugang der Rechnung, die alle Angaben für eventuell genehmigte Über-weisung enthält und mit E-Mail verschickt wird, auf das dort angegebene Konto vorab zu überweisen. Der Rechnungsbetrag ist nach Zugang der Rechnung, die alle Angaben für die Überweisung enthält und mit einer eventuellen Lieferung verschickt wird, auf das dort angegebene Konto vorab zu überweisen.

Je nach personalisierter Vereinbarung wird der Rechnungsbetrag vom Anbieter mittels Lastschrift-verfahren auf Grundlage der Einzugsermächtigung durch den Kunden von dessen angegebenem Konto eingezogen.

Bei Bestellung/Lieferung gegen Nachnahme wird der Nachnahmebetrag bei Zustellung bar an den Zusteller gezahlt, wobei der Zusteller eine Nachnahmegebühr erhebt.

Bei Verwendung eines Treuhandservice/ Zahlungsdienstleisters ermöglicht es dieser dem Anbieter und Kunden, die Zahlung untereinander abzuwickeln. Dabei leitet der Treuhandservice/ Zahlungsdienstleister die Zahlung des Kunden an den Anbieter weiter.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Internetseite des jeweiligen Treuhandservices/ Zahlungs-dienstleisters.

Der Kunde ist verpflichtet innerhalb von 7 Tagen nach Erhalt der Rechnung den ausgewiesenen Betrag auf das auf der Rechnung angegebene Konto einzuzahlen oder zu überweisen. Die Zahlung ist ab Rechnungsdatum ohne Abzug fällig. Nach Ablauf der Zahlungsfrist, die somit kalendermäßig bestimmt ist, kommt der Kunde auch ohne Mahnung in Verzug. Die Aufrechnung mit Forderungen des Kunden ist ausgeschlossen, es sei denn diese sind unbestritten oder rechtskräftig festgestellt.

Bei Schulungsgebühren für Ausbildungs-/Seminarangebote ist die gesamte Gebühr bei Vertragsabschluss in einer Summe zu entrichten, die jeweilige Höhe entnehmen Sie bitte der Internetseite des jeweiligen Anbieters. Umsatzsteuerausweisende Rechnungen werden erstellt. Bei Fernbleiben des Schulungsteil-nehmers wird keine Rückerstattung der Schulungs-/Studiengebühr durchgeführt. Nach Absprache besteht evtl. die Möglichkeit, die Ausbildung mit einer der nächsten Gruppen durchzuführen.

Die Bezahlung der Kurs-/Seminargebühr erfolgt bei der Anmeldung nach Rechnungslegung. Eine Stornierung des Kurses ist nur aus gesundheitlichen Gründen sowohl beim Hund als auch beim Hundeführer gegen Vorlage eines ärztlichen Attestes und nur bis 14 Tage vor Kursbeginn möglich. In diesem Falle fällt eine Bearbeitungsgebühr von 10% der Kursgebühr an. Ansonsten besteht für den Anbieter oder dessen Vertragspartner ein Anspruch auf die volle Kursgebühr, außer es wird ein Ersatzteilnehmer benannt, der dann auch bezahlt und teilnimmt. Die verbindlichen Seminargebühren entnehmen Sie bitte immer der Internetseite des jeweiligen Vertragspartners.
.
Zusatzangebote für Ausstellungen
Der Anbieter und/oder seine Erfüllungsgehilfen können Aussteller-/Lehrgangs-/Seminarteilnehmer bei der Unterkunftssuche unterstützen. Der Teilnehmer verpflichtet sich, in den vermittelten Unterkünften auf Sauberkeit zu achten, für den/die Hund(e) eine Decke o.ä. zum Schlafen mitzuführen, den/die Hund(e) nicht in die Betten zu lassen und Hundekot in den Bereichen der Unterkünfte und deren Außenanlagen sofort zu entfernen. Der Teilnehmer erkennt mit den AGB auch an, dass er dem Vermieter im Falle einer Zuwiderhandlung für die Reinigung der Zimmer ebenso wie für das Entfernen von nachweislich durch den Teilnehmerhund verursachten Hundekot jeweils eine zusätzliche Reinigungspauschale von 35.- Euro je Fall bezahlen muß.

Liefer- und Teilnahmebedingungen

Seminare und Ausstellungsleistungen werden zum angegebenen Datum geleistet. Bestellte Waren und Dienstleistungen werden zeitnah nach bestätigtem Zahlungseingang versandt. Der Versand und Erstellung von Urkunden und anderer Dienstleistungen erfolgen vorrangig ehrenamtlich, in der Freizeit unserer aktiven Vereinsmitglieder. Bei Ahnentafeln, Championaten, Urkunden usw. sind daher durchschnittliche Lieferzeiten von 3 bis 5 Monaten zu akzeptieren. Der Anbieter und seine Erfüllungsgehilfen, Geschäftspartner verpflichten sich zu einer schnellstmöglichen Lieferung/Leistung nach vollständigem und angenommenem Bestelleingang.

Der Anbieter versendet die Bestellung entweder aus eigenem Lager, sobald die gesamte Bestellung dort vorrätig ist oder die Bestellung wird vom Hersteller verschickt, sobald die gesamte Bestellung dort vorrätig ist.

Hat der Anbieter ein dauerhaftes Lieferhindernis, insbesondere höhere Gewalt oder Nichtbelieferung durch eigenen Lieferanten, obwohl rechtzeitig ein entsprechendes Deckungsgeschäft getätigt wurde, nicht zu vertreten, so hat der Anbieter das Recht, insoweit von einem Vertrag mit dem Kunden zurückzutreten. Der Kunde wird darüber unverzüglich informiert und empfangene Leistungen, insbesondere Zahlungen, zurückerstattet.

Bei Fernbleiben des Trainers, bzw. der Ausbilder, durch Krankheit oder andere unabwendbare Ereignisse, wird die Ausbildung nachgeholt, bei längerer Dauer wird anteilig die Schulungsgebühr zurückgezahlt.

Das Erreichen des Ausbildungszieles liegt in der Gefahr des Schulungsteilnehmers, d.h., die Bezahlung der Schulungsgebühr beinhaltet nicht automatisch das Erteilen eines Zertifikates.

Prinzipiell können alle Hundebesitzer mit Ihren Hunden an der Ausbildung teilnehmen, ausgenommen sind jedoch: sog. "Kampfhunde" nach der bayerischen oder jeweiligen Landesgesetzgebenden Hundever-ordnung ohne bestandenen und nachgewiesenen Wesenstest, Hunde ohne Hundehalterhaftpflicht, Hunde ohne Tollwut-Impfung. Läufige Hündinnen sind kein Problem; bitte aber vorher Rücksprache halten! Die letztendliche Teilnahme wird jedoch immer vom Anbieter bestimmt. Evtl. notwendige Bescheinigungen oder Aussagen die zur Zulassung Ihrer Hunde für die jeweilig beauftragte Dienstleistung notwendig sind, sind bei Vertragsschluss vorzulegen.

Es ist nicht erlaubt, während Seminaren die Power-Point-Präsentationen abzufilmen oder zu fotografieren.

Mit der Anmeldung stimmt der Kunde zu, dass während der Seminare/Ausbildungen/Abenteuer gemachte Fotos oder Videos von dem Anbieter zu Werbe-/Lehr- und sonstigen Zwecken verwendet und zudem in sozialen Netzwerken veröffentlicht werden dürfen. Die Rechte an diesen Medien fallen mit Anmeldung an den Anbieter, soweit andere gesetzliche Regelungen nichts anderes vorschreiben.

Gewährleistung

Ist der Kunde Unternehmer, wird für Neuwaren die Gewährleistungsfrist auf ein Jahr beschränkt. Dem Anbieter wird zuerkannt, dass er bei einer Nacherfüllung selbst zwischen Reparatur oder Neulieferung wählen kann, wenn es sich bei der Ware um Neu- /Bestellware handelt und der Kunde Unternehmer ist. Dies gilt nicht für Schadensersatzansprüche des Kunden wegen Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder wesentlicher Vertragspflichten, welche zur Erreichung des Vertragszieles notwendiger-weise erfüllt werden müssen. Ebenso gilt dies nicht für Schadensersatzansprüche nach grob fahrlässiger oder vorsätzlicher Pflichtverletzung des Anbieters oder seines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungs-gehilfen. Im Übrigen gelten die gesetzlichen Regelungen.

Mit der Anmeldung eines Hundes durch den Auftraggeber wird durch diesen bestätigt, dass der Hund gesund und seuchenfrei ist, ebenso, dass eine gültige Haftpflichtversicherung für Hund und Halter besteht.

Vertragsgestaltung

Ist der Kunde Unternehmer, so geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und/ oder der zufälligen Verschlechterung der Ware mit der Übergabe, bei Versendung mit der Auslieferung der Ware an den ausgewählten Dienstleister hierfür auf den Kunden über. Der Vertragstext wird vom Anbieter gespeichert. Der Kunde hat keine Möglichkeit selbst direkt auf den gespeicherten Vertragstext zuzugreifen. Der Kunde kann Fehler in der Eingabe während des Bestellvorganges korrigieren. Hierzu kann er folgendermaßen vorgehen: Einfache Information an die Bundesgeschäftsstelle des IHV reicht aus. Bitte per Email oder schriftlich..

Widerrufsrecht
Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen den Vertrag zu widerrufen, wenn Sie diesen über das Internet abgeschlossen haben. Das trifft nicht auf Leistungen zu, die wegen Ihrer Bestellung durch den Anbieter, dessen Erfüllungsgehilfen oder Kooperationspartner bereits für Sie personalisiert oder nur für Sie (z.Bsp. mittels einer Teilnahmemeldung an einer Ausstellung / Seminar) hergestellt oder geordert wurden. Diese Kosten sind anteilig vom Besteller zu bezahlen.

Die Widerrufsfrist beträgt für nicht personalisierte Waren, Urkunden und Dienstleistungen vierzehn Tage ab dem Tag, im Falle eines Kaufvertrags: an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (IHV Internationale Hunde Verband e.V., Heiko Anton, Enderstraße 94 01277 Dresden 0351 8488180 gs [AT] hundeverband [PUNKT] info) mittels einer eindeutigen Erklärung (nachweislich mit der Post versandter Brief) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist nachweislich absenden.

Folgen des Widerrufs
Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an IHV Internationale Hunde Verband e.V., Heiko Anton, Enderstraße 94 01277 Dresden 0351 8488180 gs [AT] hundeverband [PUNKT] info uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.

Haftungsausschluss

Schadensersatzansprüche des Kunden sind ausgeschlossen, soweit sich aus den nachfolgenden Gründen nicht etwas anderes ergibt. Dies gilt auch für den Vertreter und Erfüllungsgehilfen des Anbieters, falls der Kunde gegen diese Ansprüche auf Schadensersatz erhebt. Ausgenommen sind Schadensersatzansprüche des Kunden wegen Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder wesentlicher Vertrags-pflichten, welche zur Erreichung des Vertragszieles notwendigerweise erfüllt werden müssen. Ebenso gilt dies nicht für Schadensersatzansprüche nach grob fahrlässiger oder vorsätzlicher Pflichtverletzung des Anbieters oder seines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen.

Alle Hundeaussteller, Seminarteilnehmer, Besteller, Kunden usw. akzeptieren die jeweiligen Ausstellungs-, Haftungsausschluss-und Gebührenordnungen.

Jeder Aussteller, Seminarteilnehmer haftet für sich selbst und seinen Hund. Haftungsansprüche an den Veranstalter sind ausgeschlossen. Die Haftung für evtl. entstandene Schäden, Verletzungen u.ä., verursacht durch Halter und/oder Hund, oder bei Halter und/oder Hund, liegt ausschließlich beim Halter. Der Haftungsausschluss für den Anbieter oder seiner Erfüllungsgehilfen wird durch die Unterschrift im Vertrag und/oder durch Anerkennung der AGB bei Anmeldung ausdrücklich bestätigt und gilt auch für alle Örtlichkeiten an/in denen der Anbieter und-/oder seine Vertragspartner Ausbildungen/Abenteuer aller Art durchführen.
Den Anweisungen des Ausbildungspersonals ist unbedingt Folge zu leisten.

Weder der Besitzer des Veranstaltungsortes, noch der Veranstalter, noch der Lehrgangsleiter haften für Unfälle und Schäden aller Art

 

Abtretungs- und Verpfändungsverbot

Ansprüche oder Rechte des Kunden gegen den Anbieter dürfen ohne dessen Zustimmung nicht abgetreten oder verpfändet werden, es sei denn der Kunde hat ein berechtigtes Interesse an der Abtretung oder Verpfändung nachgewiesen.

 

Sprache, Gerichtsstand und anzuwendendes Recht

Der Vertrag wird in Deutsch abgefasst. Die weitere Durchführung der Vertragsbeziehung erfolgt in Deutsch. Es findet ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung. Für Verbraucher gilt dies nur insoweit, als dadurch keine gesetzlichen Bestimmungen des Staates eingeschränkt werden, in dem der Kunde seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt hat. Gerichtsstand ist bei Streitigkeiten mit Kunden, die kein Verbraucher, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen sind, Sitz des Anbieters.

 

Datenschutz

Im Zusammenhang mit der Anbahnung, Abschluss, Abwicklung und Rückabwicklung eines Vertrages auf Grundlage dieser AGB werden vom Anbieter Daten erhoben, gespeichert und verarbeitet. Dies geschieht im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen. Der Anbieter gibt keine personenbezogenen Daten des Kunden an Dritte weiter, es sei denn, dass er hierzu gesetzlich verpflichtet wäre oder der Kunde vorher ausdrücklich eingewilligt hat. Wird ein Dritter für Dienstleistungen im Zusammenhang mit der Abwicklung von Verarbeitungsprozessen eingesetzt, so werden die Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes eingehalten. Die vom Kunden im Wege der Bestellung mitgeteilten Daten werden ausschließlich zur Kontaktaufnahme innerhalb des Rahmens der Vertragsabwicklung und nur zu dem Zweck verarbeitet, zu dem der Kunde die Daten zur Verfügung gestellt hat. Die Daten werden nur soweit notwendig an das Versandunternehmen, das die Lieferung der Ware auftragsgemäß übernimmt, weitergegeben. Die Zahlungsdaten werden an das mit der Zahlung beauftragte Kreditinstitut weitergegeben. Soweit den Anbieter Aufbewahrungsfristen handels- oder steuerrechtlicher Natur treffen, kann die Speicherung einiger Daten bis zu zehn Jahre dauern. Während des Besuchs im Internet-Shop des Anbieters werden anonymisierte Daten, die keine Rückschlüssen auf personenbezogene Daten zulassen und auch nicht beabsichtigen, insbesondere IP-Adresse, Datum, Uhrzeit, Browsertyp, Betriebssystem und besuchte Seiten, protokolliert. Auf Wunsch des Kunden werden im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen die personenbezogenen Daten gelöscht, korrigiert oder gesperrt. Eine unentgeltliche Auskunft über alle personenbezogenen Daten des Kunden ist möglich.

Für Fragen und Anträge auf Löschung, Korrektur oder Sperrung personenbezogener Daten sowie Erhebung, Verarbeitung und Nutzung kann sich der Kunde an folgende Adresse wenden:

 iiTR Datenschutz GmbH, Rechtsanwalt Dr. Sebastian Kraska, Eschenrieder Str. 62c 82194 Gröbenzell +49 (0)89 1891 7360 email [AT] iitr [PUNKT] de.

 

Salvatorische Klausel

Die Unwirksamkeit einer Bestimmung dieser AGB hat keine Auswirkungen auf die Wirksamkeit der sonstigen Bestimmungen.