Drucken

Wir freuen uns auf Sie als Inhaber einer Hundeschule, die sich dem Team Hund-Mensch verschrieben hat und sich von der Masse absetzen möchte.
Ihr Alleinstellungsmerkmal soll die Mitgliedschaft als Hundeschule im IHV sein, zertifiziert in der gewaltfreien Arbeit und nachvollziehbar an Prozessen orientiert, die dem Kunden garantieren, eine für ihn individualisierte Leistung zu bekommen und die es Ihnen als Hundeschulenbesitzer erlaubt, schnellstens zu kontrollieren, ob Ihre eigene Leistung ihren starken Anforderungen genügt!
Sie unterwerfen sich mit der Einführung Ihres Qualitätsmanagements freiwillig der Kontrolle durch den IHV, bzw. der ACW, unseren weltweit arbeitenden Dachverband. Das gewährleistet Ihre Arbeits-Qualität nach Vorgaben, die für alle gleich sind und die dem Kunden garantieren, dass er sich in vertrauensvolle Hände begigt, wenn er zu Ihnen kommt.

Die IHV-Hundeschulen sind besonders leistungsfähige, gewaltfrei arbeitende (und meist nach Qualitätsvorgaben zertifizierte) Hundeschulen.

Die Zertifizierung findet nach den Bestimmungen der OCEP 2014 (Organismo de Certificación por Criadores y Entrenadors de Perros) unseres Weltverbandes ACW statt. Es handelt sich um Einführung, Durchführung und inhaltliche Umsetzung eines Qualitätsmanagements, angelehnt an die DIN EN ISO 9001:2015, mit dem Unterschied, speziell auf Hundetrainer und Hundezüchter zugeschnitten zu sein und nicht nur die Prozessabläufe zu bewerten, sondern auch die tatsächliche Durchführung der Ausbildung und der Zucht in der vorgegebenen Qualität!

Der Zertifizierungsprozess ist sehr aufwändig und natürlich auch kostenintensiv.

Hundeschulen können sich freiwillig zertifizieren lassen, während z.B. für ausländische Zuchtvereine, die sich dem IHV anschließen wollen, die Zertifizierung obligatorisch ist.

Die Zertifizierung von Hundeschulen schließt unter anderem die Erlaubnis mit ein, für den IHV Begleithundeprüfungen abzunehmen, ohne dafür einen Leistungsrichter bestellen zu müssen. Die Vorgaben dazu sind natürlich dieselben, wie in der Richterordnung des IHV festgelegt.

Die Zertifizierung wird bestätigt und beurkundet von der Alianz Canine Worldwide (ACW), staatlich und EU-weit anerkannt mit Hauptsitz in Spanien.

Die Vorbereitungszeit liegt bei ca. 3 Monaten, die Zertifizierungsprüfung dauert in der Regel bei einer Erstprüfung 2 Tage, die regelmäßige Überprüfung nach drei Jahren dauert einen Tag.

Die Kosten sind beim Ausbildungszentrum des IHV abzufragen. Der IHV ist beurkundete Zertifizierungsstelle für die OCEP-Zertifizierungen der ACW.

Wir unterstützen die Hundeschulen und Züchter, die sich zertifizieren lassen wollen, mit Material und Wissen und helfen beim Aufbau der Systeme.

Natürlich ist jede Prozesslandschaft einmalig, aber wir führen die Teilnehmer langsam an ihre Aufgaben heran, so dass Fehler minimiert sind.